Vampire, Fledermäuse, Dämonen, Hexen, Magie, Geister und und und ....

 

Eine Homepage von Ulrich Vonow

 

Achtungnur fr starke Nerfen

 

 

  Willkommen!

 

 

   

 

..
Folgendes sind Gesetze, auf welche man immer wieder trifft, wenn man sich mit Magie beschftigt. Keine Regeln, sondern natrliche Gesetze, die sich die in der Magie aufgebaut haben. Sie dienen fr Anfnger dazu, die Magie etwas besser zu verstehen.

Das Gesetz des Zurckkommens


Etwas sehr Wichtiges, was man in der Magie beachten sollte: Alles, was du tust, kann wiederkehren und dich mit derselben oder sogar strkeren Kraft treffen. Egal, ob du gutes oder bses ausgesandt hast. Es kann sofort auf dich zurckfallen, oder auch erst Jahre spter. Vielleicht sogar erst im nchsten Leben.  Das Gesetz mit "3x zurckkehren" ist mitunter sehr umstritten, die gngigste Erklrung: 1. durch die ausgesandte Energie, 2. Seelisch /das Gewissen, 3.die Reflektion von dem Empfnger. Beachte gerade bei Schadenszauber: erstens bis Du geschwcht durch Deine Energieabgabe und dazu kommt noch die Reflektionsenergie ;o. Mitunter wird auch die Pendel-Theorie angefhrt, also das was Du aussendest kommt genau so wieder zurck.

Das Gesetz des Wissens


Wissen ist Macht. Je mehr du ber eine Person/Sache weit, je mehr Kontrolle hast du darber. Hte dich also zuviel von dir preiszugeben.

Das Gesetz der Selbstkenntnis


Kenne dein Selbst. Dieses Gesetzt wird vom oberen abgeleitet. Es bedeutet, wenn du dich selbst nicht kennst, dann hast du auch nicht das ntige Wissen um Magie zu wirken. Darum beginnt jede vernnftige Ausbildung mit Selbstmeditationen, und Analyse deiner gegenwrtigen Person.

Das Gesetz der Ursache


Mach einen chem. Versuch, und du wirst lernen, dass alles, das exakt genau zweimal ausgefhrt wird zu den genau gleichen Ergebnissen fhrt. Doch, um etwas genau zweimal auszufhren, musst du deine Rituale auswendig knnen, und zwar alle. Die Sterne, die Wolken, alles kann den zweiten Versuch des Rituals beeinflussen. Wenn du also etwas exakt zweimal ausfhren willst, musst du dir jedes noch so kleine Detail merken. Das ist schwierig, aber muss sein, wenn du die gleichen Ergebnisse haben willst.

Das Gesetz des Zufalls


Zuflle gibt es nicht. Wenn zwei Dinge im genau gleichen Zeitraum passieren, dann ist das nicht Timing sondern etwas, das beide miteinander verbindet. Wenn du zum Beispiel etwas gleichzeitig mit jemand anders sagst, ist das nicht Zufall sondern Telephatie;)

Das Gesetz der hnlichkeit


Was gleich aussieht ist gleich. Wie im Kleinen, so im Grossen. Das ist das Grundgesetz im Voodoo. Wenn du eine Nachbildung von etwas hast, hast du somit die Kontrolle ber das Objekt. Das ist das gefhrlichste Gesetz!

Das Gesetz der Verbindung


Magie bertrgt sich. Wenn du ein Objekt oder eine Person berhrst, bist du mit ihr verbunden. Und Liebe ist die Strkste Verbindung berhaupt.

Das Gesetz der Namen


Wenn du den wahren, vollen Namen einer Person kennst, hast du damit die Kontrolle ber sie. Der Name ist eine magische Verbindung. Benutze in der Magie also besser einen magischen Namen, sonst knnte es sein, dass du verhext wirst.

Das Gesetz der Persnlichkeit


Alles ist. Alle Vorkommnisse der Magie knnen als Lebend und als eigene Persnlichkeit betrachtet werden. Vielleicht klingt das jetzt seltsam, aber du solltest dir die Elemente, Gtter nie untertan machen wollen. Bitte nicht Befehle! Ansonsten knntest du die Hilfe der Elemente verlieren.

Das Gesetz der Identifikation


Wenn zwei Wesen gegenseitig auf sich einwirken, werden sie sich gut genug kennen um die Krfte und das Wissen des anderen zu teilen. Klingt vielleicht etwas kompliziert, ist aber ganz einfach. Wenn ein Tier wegluft, kommt es meist zurck, wenn es gut gepflegt und geliebt wurde.

Das Gesetz der Gegenstze


Dieses Gesetz ist vom Gesetz des Wissens abgeleitet. Alles hat ein genaues Gegenteil. Kennst du also das genaue Gegenteil einer Sache, kennst du auch die Sache selbst, und kannst sie so kontrollieren.

Das Gesetz der Harmonie


Der einzige Weg zu berleben und Kraft zu haben, ist die Balance und Harmonie deines kleinen Universums aufrechtzuerhalten. (Bsp.: Isst du zuviel Schokolade, wird dir schlecht..) So ist es auch mit Guten und Bsen taten. Tu Gutes aber nicht nur! Sonst wirst du ausgenutzt werden. Tu aber auch nicht zuviel schlechtes, sonst werden die Menschen dich meiden.

Das Gesetz der Falschheit


Murphys Gesetz: "Alles das schief gehen kann, wird schief gehen, und zwar auf die rgerlichste Weise." Wenn du also bildlich alle Arten, wie etwas schief gehen kann in Erwgung gezogen hast, wird das schlimmste davon eintreten, oder etwas das man davon ableiten kann. Denk positiv!

Das Gesetz der Einheit


Alles ist mit etwas anderem verbunden, direkt oder indirekt. Wenn du also die Zusammenhnge zweier Dinge nicht findest, hast du mglicherweise etwas vergessen. Versuche dich an frhere Leben zu erinnern, dann verstehst du vielleicht, was dir dieses Gesetz sagen will......

 

 

     

  

 


 

 




Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!